Wie viele Menschen haben die Corona-Warn-App wirklich installiert?

Achtung: Es gibt bereits einen allgemeinen Thread zur Corona-Warn-App.

Hier soll es nur darum gehen, einzuschätzen, wie verbreitet die Nutzung der App in der Realität schon ist. Ein interessantes Experiment, auch wenn es nur anekdotische Eindrücke liefert:

1 Like

2 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Lustige Twitter-Posts zur Corona-Warn-App

Der Focus dieses Threads sollte eigentlich auf der „Durchdringung“ der App auf den Smartphones der Bevölkerung liegen, und nicht auf Twitter. Daher habe ich ein paar lustigen Tweets einen eigenen Thread gegönnt.

1 Like

Recht so.:grin:
Jetzt sollen es schon 10 Millionen Downloads sein. Damit sind wir mit den Herstellungskosten bereits bei 6,80€/Download. Wird immer günstiger, um so mehr sie downloaden.:blush:

Wobei ich die abwertende Aussage

Mit Blick auf die am Dienstag veröffentlichte App sagte Larscheid, diese sei eher als „Spielzeug für die digitale Oberschicht“ zu werten.

unangemessen und kontraproduktiv empfinde. Denn das ist wirklich nicht der Plan.

Mittlerweile sind die zwei Apps auf diversen Seiten zum Download verlinkt.

Mir gelingt es nicht, jeden meiner Mitmenschen vom Download zu überzeugen.:sunglasses:

1 Like

Eine Einschätzung, was „10 Mio Downloads“ zu bedeuten haben (oder eben nicht):

Ein weiterer Kommentar, der auf das überraschende Ungleichgewicht (oder vielmehr: das überraschende Gleichgewicht) von Downloads auf Android vs. iOS eingeht:

Marktforscher schätzen, dass Android einen Anteil von rund 75 Prozent des deutschen Smartphone-Marktes hält, Apples iPhone stelle ungefähr die restlichen 25 Prozent. Bei ähnlichem Interesse in beiden Nutzergruppen hätte das Downloadverhältnis entsprechend bei rund 75:25 statt bei 50:50 liegen müssen.

Da muss ich dann doch an Larscheids Aussage mit der „digitalen Oberschicht“ denken.:smile:

Also aktuell werden 12,2 Mio Downloads angegeben.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/WarnApp/Warn_App.html

Leider hat sich die inzwischen millionenfache Verwendung der Warn - App noch nicht in signifikant sinkenden Neuinfektionszahlen niedergeschlagen; im Gegenteil: gerade steigen die Fallzahlen laut JHU wieder, obwohl der Hotspot in Gütersloh (über 50 je 100000 EW) allmählich am Verblassen ist. Wo also kommen die neuen Zahlen her? Ich kann auf der Infektionskarte derzeit keine neuen roten Zonen ausmachen.

Ich bin mir nicht sicher ob ~20% (~15 Mio) Installationen in der Bevölkerung bereits ausreichen um die Infektionskette ausreichend unterbrechen (zu können).

Die App kann letztlich auch keine Infektionen reduzieren sondern allenfalls einen schnelle(ren)n Anstieg bremsen – und das auch nur, wenn so viele wie möglich mitmachen.

1 Like

Hi suhldog,

JHU ist vielleicht nicht die beste Quelle für Deutschland. Sehr schnell und in meinen Augen verlässlich sind die Daten von Zeit online, welche täglich wei den Lokalen Gesundheitsbehörden abgefragt werden.

Ich mach dazu im Nachbarthread regelmäßige Auswertungen:

Aktuell fallen die Zahlen in Deutschland und steigen nicht mehr. Wenn Du darüber diskutieren willst, können wir das gerne im Nachbarthread machen, hier in diesem Thread geht es ja konkret um die App-Nutzung.

Gruß Mathie

Hm.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-08/corona-warn-app-contact-tracing-downloads-nutzung-niedrig

Aussagefähiger Kommentar. :smile:

Ich fasse mal zusammen. Erst heisst es App ist super, was auch nach X Updates nicht der Fall sein dürfte. Siehe den Beitrag -Funktioniert nicht im Bus.
Dann heisst es, schon 10% Nutzung der App bieten einen Vorteil. Nun sollen mindestens doppelt so viele als derzeit, also 34 Millionen die App downloaden, damit 25 % der Infektionen aufgedeckt werden könnten.
Aber Frau Grimm vom Sachverständigenrat hat sich dahingehend geäußert, dass 80% der Bevölkerung die App nutzen müssten, damit sie ohne weitere Maßnahmen erfolgversprechend ist und räumt dazu gleich ein, dass das auf freiwilliger Basis nicht funzt.
Besonders belustigend empfinde ich die Idee einer Zwangsanordnung zur Nutzung einer App, die immer noch nicht richtig funktionieren soll, vor dem Hintergrund, dass nur 65% der Bürger ein Handy/Smartphone besitzen sollen, dass die technischen Voraussetzungen für die Nutzung der App besitzt. :joy: :mask:
Echt jetzt. :roll_eyes:
So etwas kann man doch nicht ernsthaft öffentlich sagen, ohne gleichzeitig die Frage aufzuwerfen, ob der Staat bereit ist, allen weniger solventen Bürgern ab 14 (oder wie war das Mindestalter zur Nutzung nochmal) ein modernes Smartphone zu sponsern.

Apropos App. Der Akku meines Smartphones leert sich in letzter Zeit extrem schnell, obwohl es eigentlich eine gute Akkulaufzeit hatte. Dachte schon der wäre hin.
Im Moment ist mir gerade wieder eingefallen, dass die App ja auch noch ein Akkuproblem produziert. Dann besteht für mein Smartphone noch Hoffnung. :slightly_smiling_face:

PS: extrem schnell heißt, dass sich der Akku innerhalb von max. 1 Stunde auf 15% entleert, wenn ich mit dem Smartphone im Internet unterwegs bin. Man kann zusehen, wie es sich entlädt. Deshalb habe ich mittlerweile große Lust die App zu deinstallieren.
Aber vielleicht gibt es bald ein neues Update, dass dieses für mich recht neue Problem wieder beseitigt.

Aktueller Artikel, allerdings nichts wesentlich Neues: