Video: Wie lange geht das mit Corona eigentlich noch so weiter?

Für die meisten hier dürfte im neuesten Video von MaiLab nichts neues enthalten sein, aber ich glaube es eignet sich ganz gut um diejenigen zu informieren, die noch nicht so ganz verstanden haben was so los ist.

Kritisches Feedback oder falls ihr im Gegensatz zu mir falsche Infos gefunden habt gerne hier diskutieren.

3 Like

Meines Erachtens bis jetzt das beste, was Youtube zum Thema Corona-Epidemie in Deutschland zu bieten hat! :+1:

1 Like

Hier der Link zu der im Video verwendeten Studie der DGEpi:

Ich finde den folgenden Kommentar aus der Studie wichtig:

Uns sollte dabei immer bewusst sein, dass diese Einschränkungen der Bürgerrechte menschlich, sozial, wirtschaftlich und auch gesundheitlich eine erhebliche Belastung für die Menschen und Unternehmen unseres Landes darstellen. Es ist daher notwendig, dass zu diesen Themen eine öffentliche Diskussion geführt wird – in der Kenntnis der unterschiedlichen Szenarien, der bevorstehenden Gefahren und der eigenen Möglichkeiten. Eine kontinuierliche Einschätzung und Bewertung der Situation wird weiterhin nötig sein.

Genau das fehlt mir aktuell von der Politik: Sie müssen den Bürgern die Szenarien und deren Konsequenzen klar machen und eine Diskussion zu den geeigneten Maßnahmen zulassen. So sollte das in einer Demokratie funktionieren. Statt dessen wird immer nur von „Flatten the curve“ geredet, aber ohne klar messbare Ziele und Meilensteine. Das führt dazu, dass viele Bürger die Maßnahmen nicht ernst nehmen und das Problem damit weiter vergrößern.

3 Like

Danke für das Video. Ich finde es genau richtig, dass auch mal mit konkreten Zahlen gerechnet wird, selbst wenn es noch große Unsicherheiten gibt.

Es gibt leider keinen einfachen Ausweg:
„Hammer and the dance“ braucht ein harte Hammer-Phase mit enormen Einschränkungen
„Flatten the curve“ kann Jahre dauern und kostet dennoch viele Leben
„Augen-zu-und-durch“ bringt nicht nur kurzfristig viele Tote, sondern auch viele dauerhafte Pflegefälle und auch psychologisches Leid, wenn man viele Erkrankte ohne Behandlung sterben lassen muss und dann noch nicht mal angemessen beerdigen kann

2 Like

Was zu den Szenarien ergänzt werden muss, ist, dass mit der Zeit sich Lösungsansätze ergeben können.

A. Impfstoff
B. Effektivere Medikamentöse Behandlung
C. Prophylaktische Vorsichtsmassnahmen

„C“ machen wir bereits mit ersten Schritten durch Hygiene. Wenn aber darüber hinaus ein einfaches Mittel die Symptome auf das Maß einer maximal leichten Erkältung drücken kann, wäre viel geholfen. Hier ist flattening the curve am kompatibelsten.

1 Like

Ein aktuelles Video wäre cool …

Hallo @Tesla3forMe
Damit kann ich dienen. :slightly_smiling_face: Gesehen und an dich gedacht. :relaxed:

Ob das viel weiter bringt, ist nicht sicher. :wink: Hab nicht den Eindruck, dass sich das Virus berechnen lässt und die Menschen erst recht nicht.
Ich bin mittlerweile ein großer Fan eurer Methode des Löschens von tausenden Infektionen. :rofl: Nur nicht alles so eng sehen.

Die Formel zur Berechnung einer Gruppenimmunität (ich finde das Wort „Herdenimmunität“ zum K…) hat einen Bart, der länger ist als der von Methusalem.

Gruppenimmunität = 1 - 1/R(0)

Masern:
R(0) = 18
Gruppenimmunität = 1 -1/18 = 0,944 = 94,4 %
94,4 % der Mitglieder einer Gruppe müssen zum Erreichen einer Gruppenimmunität gegen Masern immun sein.

Covid-19
R(0) = 3
Gruppenimmunität = 1-1/3 = 0,666 = 66,6 %
66,6 % der Mitglieder einer Gruppe müssen zum Erreichen einer Gruppenimmunität gegen Covid immun sein (bei R(0) = 3,8 sind es eben 73,7 %).

Klar, alles nur idealisierte Ungefähr-Werte, die nicht alle Einflüsse (Superspreader …) berücksichtigen. Bei der der britischen Sars-CoV-2-Variante soll R(0) = 5 sein (kann ich jetzt leider nicht belegen), das würde bedeuten 80 %.

Ich habe mir gerade das neueste Filmchen (oder zumindest ist es relativ neu) von Mai Thi Nguyen-Kim angesehen. Die Formel kennt sie natürlich auch, wäre ja auch gelacht. Und sie geht mit der gebotenen Vorsicht damit um.
Hoffentlich habe ich den Namen richtig geschrieben.

Ich fand das Video insgesamt interessant, bin aber nicht überzeugt, dass ihr Zielzustand der einzig mögliche ist.

Sie verweist auf dieses Paper: https://science.sciencemag.org/content/early/2021/01/11/science.abe6522

Das geht davon aus, dass durch Erkrankungen in der Kindheit oder durch Impfungen in der Kindheit spätere Erkrankungen sehr mild verlaufen. Grundsätzlich halte ich das für möglich.

Das Verhalten der südafrikanischen und brasilianischen Variante zeigt aber auch, dass das Virus sich möglicherweise so stark verändern kann, dass der Schutz durch vorherige Infektion oder durch Impfung nicht mehr ausreichen kann. Man braucht mindestens einen Plan B für diesen Fall.

Das Virus weltweit komplett auszurotten ist wohl absehbar sehr schwierig. Es aber so wie Polio oder zumindest Masern zurückzudrängen, dass es komplett von Kontinenten verschwindet, sollte schon eher erreichbar sein.

Halte es für hochgradig kriminell, skrupellos und zutiefst unethisch, dass derzeit auf Basis dieser experimentellen Impfstoffe Impfstudien mit Kindern laufen, die bis auf wenige Ausnahmen gar nicht erkranken.

Diese experimentellen Impfungen sind so schon ein Verstoß gegen den Nürnberger Codex. Aber wenn die jetzt auch noch bei Kindern eingesetzt werden, geht das mal gar nicht.