Sind die steigenden Fälle mit Querdenkern, AfD-Wählern und Grenzgängern verbunden

Selbst hatte ich recht früh Karten mit den wesentlichen Grenzübergängen mit den Infektionskarten verglichen und in etlichen grenznahen Gebieten deutlich höhere Infektionen gesehen. Davon war nur die Grenze zu Dänemark nicht betroffen.

Aktuell halte ich es für wahrscheinlich, dass eine Ursache der hohen Infektionen in Ostdeutschland ihre Ursache in der Grenznähe zu insbesondere Tschechien hat und diese Grenzen offen sind. Nicht nur, dass in manchen Orten Sachsens täglich tausende Tschechen arbeiteten und möglicherweise noch arbeiten, die täglich über die Grenze kommen, auch der Grenzverkehr von Deutschland nach Tschechien wurde nicht unterbunden.
Erst die Tage konnte man lesen, wie die Möglichkeit in Tschechien günstig einzukaufen, von den Ostdeutschen weiter genutzt wird. Speziell, wie man sich dort mit den hier für dieses Sylvester verbotenen Feuerwerkskörper eindecken kann. :roll_eyes:

Der Frage inwieweit es einen Zusammenhang zwischen Rechten/Querdenkern/AfD, AfD-Wählern und hohen Infektionen gibt, wurde im nachfolgenden Artikel umfassender nachgegangen. Dabei wurden 3 verschieden Artikel verlinkt, die den Zusammenhang recht eindeutig darstellen.

Ja, die Korrelation ist eindeutig. Dort wo viele AfD-Anhänger leben, ist die Inzidenz höher als anderswo, siehe https://mobile.katapult-magazin.de/index.php

Allerdings bedeutet eine Korrelation zweier Größen nicht unbedingt, dass es eine Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen diesen Größen gibt.

Genauso kann eine dritte Größe - hier z.B. niedriges Bildungsniveau, geringer Anteil Home-Office-Arbeitender, wenig Gesundheits- und Hygienebewusstsein - Ursache für die beiden korrelierenden Größen sein.

1 Like

Da hast Du sicherlich Recht, dass die Korrelation nicht zwangsläufig so sein muss.

Obwohl hier schon ziemlich deutlich ein Zusammenhang zwischen der bei AfD-Anhängern wie bei Republikanern in den USA bekannten Verweigerung der Einhaltung der AHA-Regeln und der erhöhten Erkrankungsrate zu sehen ist. Wobei AfD-Anhänger und ganz gezieltes geringes Hygienebewusstsein in Sachen Virus sowieso Hand in Hand gehen. Ich bezweifle, dass dies Zufall ist.
Fest steht, das vorher kaum betroffene Bundesländer derzeit am Schlimmsten betroffen sind. Da eine Durchseuchung in direktem Zusammenhang mit dem Verhalten des Einzelnen stehen dürfte, ist es wahrscheinlich, dass der Zusammenhang eben auch im Verhalten des Einzelnen zu finden ist. Auch die Infektionsrate von AfD-Politikern soll überdurchschnittlich hoch sein. Derjenige, der demonstrativ mit Lochmaske rumgelaufen ist und Leipziger Querdenkerdemos mit organisiert hat, ist letztes Jahr an Covid verstorben.
Dass es teils weitere Gründe für den Eintrag von Infektionen gegeben haben mag, wie eben neben den vielen Demos und den Aktionen von anderen Figuren wie BS insbesondere die Grenznähe zu den meisten betroffenen Bundesländern, ist dabei unbenommen.
Denn hier hat es regen Grenzverkehr für Einkaufstourismus und zwecks Arbeit in D gegeben.
Letzteres betrifft natürlich nicht nur den Osten Deutschlands, sondern alle Bundesländer mit eifrigem länderübergreifenden Reiseverkehr.

Auch wenn wir bisher nur eine sehr geringe Anzahl an Virus-Sequenzierungen vorgenommen haben und schon alleine deshalb alles möglich ist, wäre es schon seltsam, wenn sich die britische Mutation, die seit mindestens September unterwegs ist, exklusiv nur in den Gebieten ausgebreitet hätte, in denen sich AfD-Hochburgen befinden. :mask:
Aber tatsächlich gehe ich davon aus, dass wir nicht die geringste Ahnung haben, welche Mutationen in D unterwegs sind.

1 Like