Impfverordnung?

Ich muss zugeben ich bin gespannt auf den „Neu“ Impfverordnung von Herr Spahn.
Sicherlich wird es Änderungen geben gegenüber die Empfehlungen und das zum Nachteil bzw. Vorteil bestimmten Gruppen.
Wenn z.b Abgeordnet usw. hochgestuft werden wie Herr Schäuble das verlangt hat den kann ich sehen das die Vertrauen in der Politik schwindet weil viel werden das gleich mit vettenwirtschaft setzen.

Schäuble ist 78. Der ist Risikogruppe, wie einige andere Politiker auch. Politiker sind sicher auch systemrelevant. Jedenfalls relevanter als der Opa aus dem Altersheim.

Ich muss Schäuble nicht mögen, um anzuerkennen, dass er sein Leben und seine Gesundheit der Politik geopfert hat. Denn der ist wegen einem Attentat im Rollstuhl.
Wenn er sich impfen lassen will, soll er doch.

Mir ist vollkommen egal, welcher Politiker sich impfen lässt und welcher nicht.

Wenn sich das Gesundheitspersonal impfen lassen soll, da systemrelevant, warum nicht auch die Politiker.
Wo ist das Problem?

Ich habe kein problem damit und es war nur ein Bemerkung.

1 Like

Auch wenn man sich dauerhaft über Politiker ärgern kann, wäre es doch irgendwie ein Problem, wenn das Land völlig führungslos ohne Politiker wäre. :joy:

Glaub, jetzt ist sie da.
Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2
(Coronavirus-Impfverordnung – CoronaImpfV)

Aus 6 Gruppen machen wir 4, wobei Nummer 4, die übrig Bevölkerung nicht aufgelistet werden in die verordnung (Scherz) :sob::sunglasses: vielleicht brauchen die kein Impfung oder die werden einfach vergessen :grin:

Was mir sofort auffällt ist das Leute mit COPD nur in die 3 Gruppe sind obwohl Leute mit COPD ab Stufe 4 kaum ein überlebens chance haben wird.

Es liegt doch in der Natur der Sache, das man irgendwelche Prioritäten setzen muss. Es kann einfach nicht jeder, der zu einer Risikogruppe gehört, zuerst geimpft werden. Das ist unmöglich. Dazu gibt es eben zu viele. Finde die Einteilung in Ordnung.
Zudem, wer nicht aufgelistet ist -

  1. alle übrigen Anspruchsberechtigten nach Absatz 1.

Was mich auf den ersten Blick an der Liste stört, es wurden auch Menschen mit Erkrankungen unter §4 aufgeführt, die bei der Studie von BioNtech explizit ausgeschlossen waren und zu denen bisher keine Sicherheitsdaten vorliegen.