Impfdosenerschleicher: der ethische Bodensatz

Tausende von Fällen (wenn man eine nicht unerhebliche Dunkelziffer unterstellt). Oft ganze Gruppen, wie z.B. Gemeinderäte plus Bürgermeister, Landräte nebst Vertretern, ganze Polizeireviere (insgesamt 730 Fälle) und in einem Fall 102 Feuerwehrleute…

Wie moralisch verderbt muß man sein ?

Mich würgt es…

Gruß SRAM

Im Einzelfall mag das mit der „Resteverwertung“ durchaus zutreffend sein, in der angedeuteten Häufigkeit sind allerdings erhebliche Zweifel angebracht. Es dürfte auch relativ unwahrscheinlich sein, dass der „Zufallsgenerator“ Landräte, Oberbürgermeister (na so ein Zufall, der kam gerade vorbei), Gemeindevertreter, Polizisten (komplette Polizeireviere!) und Feuerwehrleute hervorzaubert. Wobei sich bei den beiden zuletztgenannten Berufen mein Ärger in sehr engen Grenzen hält, die sind m. E. tatsächlich systemrelevant. Mit starkem Zudrücken aller Augen (incl. der nicht vorhandenen Hühneraugen) könnte man noch Kommunalpolitiker mit dazurechnen, das wäre aber schon eine extrem großzügige Auslegung des Begriffes systemrelevant.
In einer anderen Meldung zu diesem Thema war auch noch von Geistlichen die Rede. Spätestens bei dieser m. E. völlig überflüssigen Berufsgruppe komme ich an einem Punkt an, an dem ich gar nicht so viel fressen kann wie ich ko… muss.
Das eigentliche Problem ist doch die schlechte Organisation der Impferei, die dazu führt, dass man so etwas wie eine „Resteverwertung“ durchführen muss.

…wie der Mann einer Leiterin eines Altenpflegeheims, die ihren Mann auf die Liste des „Personals“ gesetzt hat, damit er geimpft wird.

Sofortige Entlassung sollte selbstverständlich sein. Passiert aber nicht.

Gruß SRAM

Warum sollte der Mann der Leiterin eines Altenheims nicht geimpft werden, wenn er will. Kenne Altenheime, in denen sich der Mann der Leiterin sehr häufig aufhält. Altenpflege ist für viele mehr Berufung als Beruf. Sonst würde das bei eher schlechter Bezahlung nicht trotzdem funktionieren. Die Altenpflege wird ja auch geimpft, wenn sie will.

Zudem sind aufgetaute Impfungen nicht ewig haltbar. In Israel haben sie in den Impfzentren bereits mehrfach Impfungen entsorgt, da die Nachfrage unter dem Angebot lag.
Wer weiß, wie oft das bei uns schon passiert ist. :mask:
Rein vom finanziellen Verlust her gesehen ist es doch immer noch besser andere Personengruppen zu impfen als wegzuwerfen.

Da gebe ich Dir in der Tat Recht. Aber: Ich bin mir zeitgleich ziemlich sicher, dass sich im Zweifelsfall genügend Menschen finden würden, die gemäß der Verordnung Vorrang hätten. Das ist aber sicherlich davon abhängig, wie solidarisch/egoistisch der eine oder andere Mitmensch unterwegs ist…

Neben der Tatsache des Impfvordränglertums wiegt besonders schwer der Tatbestand des Vertrauensverlustes in die Institutionen.

Schnelle Aufklärung kann helfen. Denn nicht alle Meldungen bedeuten automatisch verwerfliches Handeln. Oft stehen andere Berufsgruppen defacto auf der Ersatzliste.

Wenn in der Aufklärung Spreu und Weizen getrennt werden dann wird auch das vertrauen nicht erschüttert. Lediglich die isolierten Impfdrängler müssen sich dann im weiteren beruflichen Leben den Konsequenzen stellen.

1 Like

Ich denke mittlerweile, die ganze von Politik und Pharma bewusst hervorgerufene Situation, die wir derzeit haben, liegt einzig darin begründet, dass (obwohl schon seit Beginn der Pandemie bekannt) die Risikogruppen nicht mit Vitaminen und Mineralstoffen geschützt werden, um ihr Immunsystem zu stärken- siehe die zahlreichen Studien zur heftigen Reduzierung der Sterbefälle und das Wunder von Elgg-, damit den Menschen glauben gemacht wird, dass sie in einer ausweglosen Situation wären, in der nur Impfen mit einer experimentellen Impfung hilft.

Es fängt schon damit an, dass es keine Covid-positiv Getesteten oder Infizierten geben kann, denn Covid ist die Bezeichnung für die schwere Atemwegserkrankung. Die bekommen aber die allermeisten mit Sars-Cov2 Infizierten gar nicht. Es gibt nur an Covid Erkrankte. Ein Infizierter wird in den allermeisten Fällen nicht schwer krank und um so besser sein Immunsystem, um so geringer die Gefahr, dass er schwer erkrankt. Auch uralte Menschen haben eine Infektion schon locker überlebt.
Das ist nicht die Tollwut, an der jeder unbehandelt Infizierte stirbt.

Das ist wie eine Art neues Grippevirus, das Sommers wie Winter aktiv ist, und ein Virus mehr neben den um die 100 Erkältungsviren und bakteriellen Erregern, die eh schon immer unterwegs sind. Auch Influenzaviren und viele andere Erkältungsviren können bei alten Schwerkranken und Menschen auf der Palliativ zum Tod führen und bei jungen Menschen zu einer Art Long-Influenza. https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/grippe/risikofaktoren-komplikationen-todesfaelle/ Unser Immunsystem kennt Coronaviren schon längst, da die jedes Jahr Erkältungen auslösen. Und wir wissen, was wir bei Erkältung tun müssen. Spahn wusste es genau, als er positiv getestet wurde. Denn es war zu lesen, dass er Vitamin D, Zink, etc. nimmt. Trump hat es auch sofort bekommen.

Wenn ich der Regierung etwas vorwerfe, dann ist es, dass sie offensichtlich weiß, wie man einen großen Teil der Toten hätte verhindern können und verhindern könnte und mit einer anderen Politik die Situation nicht derart hätte eskalieren lassen müssen, dass am Ende unzählige Existenzen vielleicht für immer, wahrscheinlich sogar das Deutschland, dass wir Anfang des letzten Jahres kannten, erst einmal ruiniert ist.

Der Skandal sind für mich nicht die Leute, die sich aufgrund des erwünschten Denkens, an dem sich Politik, RKI und Presse (ich leider bis letztes Jahr auch noch) fleißig beteiligt haben, beim Impfen vordrängeln. Der Skandal ist für mich, dass man wider besseren Wissens nicht diejenigen mit den vorhandenen altbekannten einfachen Mitteln schützt, die zur Riskisogruppe gehören. Das man weltweit jede Kritik und große Teile der Ärzteschaft, die sagen wir wissen, wie man eine Infektion so behandeln kann, dass schweres Covid weitestgehend vermieden wird, nicht anhört, ignoriert und kriminalisiert und sie sozusagen für das Ziel alle mit einem experimentellen Impfstoff durchzuimpfen in die Querdenkerecke stellt.
Das man kürzlich zwar die Studie zu Vitamin D bei Krebs veröffentlicht hat https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Vitamin-D-fuer-alle-ueber-50-weniger-Krebstote-417081.html , aber die derzeit viel wichtigere kurz davor in 8/20 erschienene Studie der Uni Heidelberg zu Vitamin D und Covid eben nicht.
Also wenn es um Ethik geht, gibt es ganz andere Dinge, die ich für zutiefst unethisch halte.

Mehr noch wissen wir doch bereits, dass die derzeit verwendeten pharmazeutischen Mittel, wie Rekonvaleszensseren, monoklonale Antikörper, Remesdivir direkt für die Mutationen verantwortlich sind. Und in Zukunft dann auch die Impfungen, die noch auf dem Wuhan-Virus basieren, ein weiterer Grund, weshalb sie zum großen Teil bereits jetzt kaum noch Wirkung gegen die neuesten Mutationen haben könnten. Das macht mir persönlich weitaus mehr Sorgen als das Virus. Denn so macht man aus einem Virus, das in China noch ungleich harmloser war als die heutigen Mutationen, ein immer gefährlicheres Virus.
Das kann doch nicht die Lösung sein. Das wird eher ein weiteres von Menschen gemachtes großes Problem der Zukunft werden.

Naja, bei meiner Frau in der Arbeitsstätte (Seniorenheim) sind jedes Mal, nach dem Impfen 2-3 Dosen übrig, weil es eh nicht glatt aufgeht, jemand dann kurzfristig absagt oder so.
Und bisher haben alle Ärzte gesagt: „Wenn ihr in der nächsten Stunde noch jemand bei bekommt, für den es Sinn macht, dann impfen wir den noch.“
Dann wurden immer die Bundies gefragt, die unterstützen, dann nochmal die Mitarbeiter und Bewohner, welche bisher nicht wollten und wenn dann immernoch was übrig ist werden die ehrenamtlichen Helfer angerufen.

Find das vollkommen ok, auch wenn es vielleicht nicht dem geplanten vorgehen entspricht. Wenn natürlich der „Überschuss“ deutlich größer ist, dann sollte man Mal über die Impfstoffvorbereitung sprechen.

Die fragliche Leiterin der Pflegeeinrichtung hat ihren Mann bewußt fälschlicherweise als Pflegekraft ausgegeben.

Das ist Betrug und Urkundenfälschung.

Solche Leute gehören sofort suspendiert.

Gruß SRAM