Europa und New York (bzw. USA) Hauptbetroffene der Covid 19 Pandemie

International ist die Situation unverändert: Europa (inklusive EU) wird mit aktuell rund 160.000 Erkrankungen und über 8.600 Todesfällen (davon alleine über 5.476 Italien und bereits über 1.720 in Spanien) immer stärker zum weltweiten Epizentrum der Pandemie.
Europa rund 160.000 Erkrankungen (23.3.2020)

Stand 20:40 … gut 180.000 Erkrankungen Europa(EU) = etwa die Hälfte der Weltweiten Erkrankungen

Italien zweiter Tag in Folge rückläufige new cases und Todesfälle. Das gibt Hoffnung.
Spanien, Frankreich - hoher Anstieg (etwa +4000) bei new cases und vor allem bei Spanien >400 Todesfälle

Ich bin nicht sicher ob wir ein Epizentrum festlegen müssen, aber den Trends folgend halte ich die USA nach wie vor für das deutlich größere Problem. Die Verdopplungszeit ist mittlerweile bei 2.1 Tagen angekommen, während wir die 3 endlich überschritten haben (Zahlen von sz.de)

Dazu kommt der dort potentielle Streit zwischen einem Präsidenten, der bereits andeutet, dass er die von nationaler Ebene ohnehin nicht sonderlich strengen Isolationsregen gerne wieder lockern würde (weil er Angst um „seine“ Wirtschaft hat) und den Gouverneuren, die z.B. Kalifornien und NewYork wirksam (und streng) abgeriegelt haben.

Lesetipp dazu: https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-corona-trump-1.4854437

1 Like

Ich habe hier den „Sprech“ vom verlinkten Artikel übernommen, habe den Thread-Titel jetzt abgeändert…
Aktuell scheint es zwei Gebiete zu geben, wo Anstieg der new cases rasant geht.
Europa und New York(USA).

Dramatischer Anstieg gestern in Spanien und Frankreich…
Spanien: +6.300 new cases, 539 Tote und Frankreich: über 3.800 new cases
(wobei man beachten muss, z.B. D, dass anscheinend am Mo Zahlen vom Wochenende nachgemeldet werden)
Ein Hoffnungsschimmer - Italien: zwei Tage rückläufig
In USA steigen die Zahlen auch sehr rasch, gestern über +10.000

Allerdings: Europa vs USA Anzahl Einwohner 741 Mio vs 327 Mio (Stand 2018)
Habe es gestern abend für die am meisten betroffenen Länder in Europa kurz „überschlagen“:
Europa etwa 180.000 Erkrankte, in USA zum selben Zeitpunkt etwa 40.000
Wir werden die nächsten Tage sehen wie sich das weiterentwickelt.

Die USA könnten nach Einschätzung der WHO das neue Epizentrum der Coronavirus-Pandemie werden, da die Fallzahlen dort sehr rasch anstiegen, sagte WHO-Sprecherin Margaret Harris. 85 Prozent der Neuinfektionen, die in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden seien, entfielen auf die USA und Europa.
USA und Europa 85% der neu gemeldeten Fälle in 24 Stunden

Gibt es eigentlich wo Gesamtzahlen für Europa bzw. EU?

In Italien sind die Zahlen heute wieder stark gestiegen.
Nach rückläufigem Trend die vergangenen zwei Tage hat sich die Hoffnung zerschlagen, dass es heute weiter rückläufig ist.
Starke Zuwächse auch in Spanien…

USA hatte gestern mehr als +10.000, es ist zu befürchten dass das heute noch mehr werden…

As of Tuesday morning, New York State had 25,665 cases, with at least 157 deaths. The state now accounts for nearly 7 percent of global cases tallied by The New York Times.

Some 13 percent of people who have tested positive were hospitalized as of Tuesday with nearly a quarter of those hospitalized in intensive care.

Sieht leider nicht gut aus, Andy Cuomo, der Gouverneur malt in dem Artikel ein verdammt düsteres Bild für die nächsten Wochen! Ich hoffe, dass er unrecht hat …!

Gruß Mathie

USA aktuell + 5000 new cases, wird wohl nicht der Endstand sein, Gesamt aktuell fast 60.000.
(gestern waren es + 11.000)

Das wäre auch eher komisch, da es in den USA gerade zwischen 8 und 11 Uhr morgens ist, je nach Zeitzone.

In den USA geht es rasant hoch, gestern über +17.000 new cases.
Von den gesamt 85.000 Fällen etwa die Hälfte in New York.
worldometer Coronavirus

Europa: Italien, Spanien und Frankreich dramatisch.
Italien und Spanien (über 8.000 new cases)gestern fast gleichauf mit über 700 Toten, auch Frankreich bereits über 360 Tote.

Wobei man bei Italien ein leichte Abflachung der Kurve erkennen kann, trotzdem wird Italien heute an China vorbeiziehen.

Ja, USA führt nun die Länderstatistik an (wenn die Zahlen aus China stimmen).

USA: mehr als 100.000 Corona Fälle

Die mit Abstand meisten Fälle wurden in New York registriert, wo fast die Hälfte aller Infektionen auftrat

Eh klar, schuld sind die anderen :roll_eyes:

Er aktivierte zudem den sogenannten „Defence Production Act“, um den Autobauer General Motors zur Produktion von dringend benötigten Beatmungsgeräten zu zwingen. GM habe Zeit verschwendet und sein Versprechen, für das Land 40.000 Geräte zu produzieren, nicht erfüllt, erklärte Trump

Das wird die aktuelle Corona Situation in den USA auch nicht gerade entspannen, das sind immerhin etwa 15% der Gesamtbevölkerung, über die wird man gar nix wissen was den gesundheitlichen Status betrifft …
Rund 50 Mio ohne Krankenversicherung

New York - lt. DT Quarantäne nicht notwendig
Generell ist die Corona-Lage in den USA nicht gerade entspannend, vielleicht wird ja in Bezug auf NY in den kommenden Tagen eine andere Entscheidung getroffen, wer weiß das schon?

Laut worldometer USA bei fast 124.000 total cases (davon über 53.000 in NY), gestern (Sa) i USA fast +19.500 new cases

Aktuell die Hälfte aller Infizierten/Erkrankten in Europa/EU
Etwas 2/3 der Todesfälle (noch) in Europa/EU, wenn Anstieg in USA so weitergeht wird sich hier wohl eine Verschiebung Richtung USA ergeben.

Ungebremster Anstieg der Todesfälle in Europa und USA
Ausführliche Zusammenfassung (von APA)

1 Like

Zitat auds dem ersten Artikel:

Andrew Cuomo, Gouverneur des Bundesstaats New York, hat danach vor Chaos gewarnt. Eine Quarantäne werde wirtschaftliche Verwerfungen zur Folge haben, sagte er dem TV-Sender CNN. Die Börsen würden „sinken wie ein Stein“, die Wirtschaft könnte sich Monate oder Jahre nicht davon erholen.

Zynische Rechnung, die Wirtschaft gegen (Stand heute!) 2200 Tote in den USA aufzuwiegen.
Das ist wohl wieder einer, der den exponentiellen Anstieg der Infektionszahlen nicht verstanden hat.
Mag vielleicht daran liegen, dass in der Wirtschaft exponentielle Prozesse eher selten sind.

1 Like

Österreich +7,7% new cases in 24 Stunden
Da kann man durchaus vorsichtig optimistisch sein :smiley:
931 hospitalisiert und 187 Intensiv, natürlich ist da jeder Einzelne zu viel…


Schweden geht einen anderen Weg, ob das gut geht wird sich wohl in den nächsten Tagen zeigen

Während die Menschen fast überall in Europa massiven Einschränkungen unterworfen sind, gehen die Schweden einen anderen Weg. Sie wollen auch in Zeiten der Krise soviel Normalität wie möglich aufrecht erhalten. Briten und Niederländer, die sich bis vor wenigen Tagen mit den Skandinaviern untergehakt hatten, haben eine Kehrtwende gemacht und das öffentliche Leben mittlerweile drastisch herunter gefahren.

Wie lange wird Schweden das so durchziehen?

In Europa haben mittlerweile nur die vier Länder Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland in Summe gut 300.000 total cases.
Das sind etwa 37% der weltweiten total cases (fast 800.000).

Das sind die Zahlen die in einem Internetportal veröffentlicht wurden. Ob China wirklich nur 81.000 Fälle hatte kann ja keiner mehr nachprüfen. Anhand der hohen Sterblichkeit und der Zeit bis zum Entdecken dürften sehr viele Fälle unbemerkt geblieben sein. Ich würde das alles mit großer Vorsicht betrachten. In den USA sehe ich das gleiche Bild. Ich glaube sogar, dass es nur wenige Länder gibt, wenn über haupt mehrere die so viel getestet haben wie wir in Deutschland.

Ich betrachte die worldometer-Zahlen mit einer gewissen Vorsicht.
China kann man schwer beurteilen, 81.000 Fälle in einem Land mit 1,4 Mrd Einwohnern erscheinen auf die Gesamtbevölkerung umgelegt wenig.
Gestern bei worldometer übrigens keine new cases bei China, heute über 70.
Man kann nur hoffen, dass die nicht in eine 2. Welle laufen wenn da langsam zur Normalität zurückgekehrt wird.
Es ist zu befürchten, dass die USA die 300.000 total cases alleine erreichen wird, vor allem wenn die weiter mehr als 20.000 Fälle jeden Tag zulegen; da wird das schon wenigen Tagen der Fall sein…

Zuerst Italien, dann Spanien und jetzt nimmt auch Frankreich einen dramatischen Verlauf - Frankreich heute +7500 neue Fälle und fast 500 Tote.

Italiens Kurve mit den neuen Fällen wird endlich flacher, etwa +4% neue Fälle, allerdings noch immer über 800 Tote.

USA: Wenn es so weitergeht werden die wohl morgen die 200.000 Marke mit den total cases erreichen…

Die Todesfälle laufen den Infektionen immer einige Zeit nach. Irgendwo hatte ich gelesen, dass die Todesfälle im Mittel glaube ich 21 Tage nach der Infektion folgten. Weiß leider nicht mehr wo gelesen und für welches Land diese Werte galten, also bitte nur als Hausnummer verstehen, aber vom Rückgang der Neuinfektionen bis zum Rückgang der Todesopfer vergeht leider einige Zeit!

Gruß Mathie

1 Like

Ja, das habe ich soweit verstanden. Hätte geschätzt(!), dass es etwa zwei Wochen nach Ausbruch der Krankheit sein könnten, das wären dann wohl etwa die drei Wochen ab Infektion

Wichtig ist, dass in I endlich die Neuinfektionen runtergehen.