Dr. Bodo Schiffmann / Widerstand2020

Dr. Bodo Schiffmann beantwortet Live Fragen aus der Communitiy zu Covid 19, Sars-Cov2 und Corona und der Partei Widerstand2020

Diese Infos hier kommen von dieser Website. Dort gibt es auch ein längeres Interview mit ihm:

Wer braucht diesen HNO und seine unverschämten die Wahrheit ins Gegenteil verdrehenden Videos hier? Ich nicht.
Was es zu diesem Herrn zu sagen gibt, wurde schon an anderer Stelle gesagt.

3 Like

Was ich voll unterstĂĽtze ist:

  • jeder soll sich eine eigene Meinung bilden. DafĂĽr ist es notwendig, sich die unterschiedlichsten Informationen ansehen/anhören zu können.
  • keine Zwangsimpfungen
  • Abschaffung der Maskenpflicht

  • die Freiheit ist eines der wichtigsten GĂĽter

@Pitterausdemtal Willkommen im Forum. Ich hab mir mal erlaubt deinen ersten Thread hier etwas zu bearbeiten. Du hast ihn in „Daten & Fakten“ platziert, wo er nicht wirklich reinpasst. Außerdem habe ich mal die Links zu Widerstand2020 und zu Ken Jebsen entfernt und stattdessen das Video direkt hier über Youtube eingebunden.

Ich empfinde persönliche eine große Abneigung gegenüber Ken Jebsen und dem was er so veranstaltet, finde aber es ist besser das hier stehen zu lassen und ihm zu widersprechen als es zu entfernen.

Was wir allerdings grundsätzlich nicht wollen sind 1:1 kopierte Inhalte anderer Seiten, daher hab ich auch das Vollzitat seiner Videobeschreibung hier entfernt (zumal es nicht als Zitat markiert war). Ebenso entfernt habe ich die Links.

Zu rechten Verschwörungstheorien wurde hier ja schon einiges gesagt, zu Ken Jebsen kann mit in wenigen Minuten einiges recherchieren was einem bei gesundem Menschenverstand schnell dazu bringen sollte ihm nicht hinterherzulaufen

Ein paar bunte Beispiele:

Natürlich steht es jedem Frei sich für Freiheit einzusetzen und auch für Dinge wie eine Abschaffung der Maskenpflicht, aber ob es für das erreichen der Ziele hilfreich ist sich an Menschen wie Ken Jebsen zu hängen darf zumindest angezweifelt werden.

2 Like

@Helmi Mit Ken Jepsen habe ich mich überhaupt nicht beschäftigt. Mir geht um Inhalte dessen, was hier geäußert wurde und um die Idee hinter Widerstand2020.

Es gibt kein Programm, das von oben entwickelt wird. Es wird bestimmt durch das, was durch die Mitglieder gewünscht wird. Das politische Programm wird sich also entwickeln und wir können gespannt sein, wie mehrheitsfähig das wird. Die drei Landtagswahlen in der ersten Jahreshälfte 2020 werden einen ersten Hinweis geben können.

Beeindruckend finde ich, dass von mündigen Bürgern gesprochen wird, die selbstbestimmt und eigenverantwortlich entscheiden. So eine Idee habe ich jüngst erst im Buch „Im Grunde gut“ gelesen. Da gibt es zwei Beispiele für von den Bürgern selbstverwaltete Kommunen in Südamerika, die frei von Korruption sind und denen es gut geht.

Ich habe einfach die Hoffnung, dass sich etwas verändert und die Welt nach Corona deutlich kooperativer und weniger von Konkurrenzdenken geprägt ist.

@Helmi Danke.
Ganz offensichtlich eine neue AfD-Gruppierung.

2 Like

Was hat ein rechtes Sprachrohr wie PInews eigentlich mit dem Gesamtthema dieses Forums zu tun?
Bitte verlinke sowas nicht.

2 Like

Habe mir das grad durchgelesen. Der Mann von der AFD, der interviewt wird, hat noch gar nicht begriffen, dass da keine außerparlamentarische Opposition wächst, sondern ein weiterer Bewerber um Wählerstimmen. Seine Meinung ist, dass es Parallelen in den Parteiprogrammen gäbe. Und die ADF auch den Willen all ihrer Mitglieder repräsentieren wollen würde. Es gibt auch viele Parallelen in den Programmen anderer Parteien.

Ich denke auch, dass die Mitglieder letztlich entscheidend sind. FĂĽr mich fĂĽhlt sich das wie die Mitte der Gesellschaft an, weder rechts noch links einzuordnen.

Widerstand2020 hat in zwei Wochen ca. 71.000 Mitglieder aus allen Teilen der Gesellschaft gewonnen - ohne in den Mainstream-Medien überhaupt erwähnt worden zu sein. Die AfD z. B. hat nach sieben Jahren gerade mal 33.516 Mitglieder. FDP und Linke haben jeweils gute 60.000 Mitglieder.

Wenn das so weitergeht, sind auch die Grünen in Punkto Mitgliederzahl bald überholt. Das was grad passiert, ist eine Art Erdrutsch in der Parteienlandschaft in Deutschland. So etwas kann man auch Innovation nennen … auch Tesla war vor 10 Jahren nur den wenigsten bekannt und eine echte Innovation … obwohl ein Elon Musk sicherlich auch seine Schattenseiten hat und es nicht unbedingt ein Spaß sein muss, bei Tesla zu arbeiten … bei den Nutzern seiner Autos gibt es eine große Fangemeinde … Alles hat immer mehr als eine Seite …

Ich habe den Link wieder rausgenommen.
Auch wenn er die Inhalte dieser Corona-Verschwoerungstheoretikerpartei gut zusammengefasst hat.
Doch ganz ehrlich, wenn man hier Werbung für Bodo Schiffmann und Widerstand2020🤮 zulässt, kommt es darauf auch nicht mehr an.

2 Like

Die Idee, dass man alle möglichen Viren abbekommen muss, um sein Immunsystem zu stärken kann ich nicht nachvollziehen. Ich kann auf jeden Fall auf einige Viren ganz gut verzichten. Mein Immunsystem hatte noch kein HIV, Ebola, Sars, MERS, Pocken oder spanische Grippe. Auf Sars-COV2 kann ich auch gerne verzichten.

Für mich persönlich wäre die Gefahr persönlich zwar noch relativ gering. Ich möchte aber auch keine Lungenschäden haben und für Ältere kann das ganze natürlich noch viel gefährlicher oder sogar tödlicher werden.
Die Idee, dass wir jetzt alle krank werden sollen, gefällt mir nicht. Von daher hoffe ich, dass die Mehrheit weiterhin nicht krank werden will.
Oben genannte Krankheiten haben wir auch nicht über eine Durchseuchung bekämpft.

3 Like

Was ich damals gar nicht so wahrgenommen hatte. Emanuel Macron hat in 2016 die neue Partei La République en Marche gegründet und wurde ein Jahr später Staatspräsident in Frankreich. So schnell kann es gehen, wenn „der Nerv der Mitte angesprochen und aktiviert wird“.

Bin wirklich gespannt, was sich daraus entwickelt. Aber ganz wichtig: Nutzt viele unterschiedliche Informationen und macht euch ein eigenes Bild!

Niemand möchte krank werden, Hendrik! Es geht nur um die Art und Weise des Umgangs damit. Bekannt ist, dass Viren sich ständig verändern. Wenn z. B. alle Grippeimpfungen der letzten Jahren wirklich erfolgreich wäre, hätte es in der Grippesaison 2018 keine ca. 25.000 Tote gegeben. Und diese Anzahl an Toten gab es trotz Impfungen und Medikamenten. Wegen Grippe käme niemand auf Idee, einen „Lockdown“ zu verordnen.

Coronatote gab es gute 5.000 in Deutschland und es gibt einen weltweiten Eingriff in das Leben wie nie zuvor. Meiner Meinung nach wird hier „mit Kanonen auf Spatzen“ geschossen. Selbst ein Impfstoff und Medikamente werden nicht verhindern können, dass auch zukünftig einzelne Menschen an Corona sterben werden. Denn das Coronavirus der nächsten und übernächsten Grippesaison wird sicherlich anders sein als das von jetzt. Ob der für das Virus von jetzt entwickelte Impfstoff gegen das Virus von morgen hilft, ist und bleibt unsicher. Da kann man sich nicht drauf verlassen!

Wir können es uns einfach nicht leisten, bei jeder neuartigen Erkrankung das Leben komplett runterzufahren. Das halten wir nicht durch. Deshalb muss gesamtgesellschaftlich (da sind alle für verantwortlich) ein Weg für ein Leben mit solchen Arten von Erkrankungen entwickelt werden.

Am allerwichtigsten ist die Stärkung des eigenen Immunsystems. Wie das geht, da gibt es viel Literatur, etc… Alles andere kann man nicht so stark beeinflussen, wie man das manchmal gerne hätte …

Das ist sehr wichtig: Nicht auf irgendwelche Youtube-Videos verlassen, sondern selber recherchieren, nachdenken, Modelle bauen, Prognosen erstellen, mit der Realität abgleichen.

Das geht z.B. beim Thema Vergleiche von Zahlen. Ich vermute mal, dass du die Zahl 25.000 Grippetote von einer Youtube-Quelle gehört hast und nicht selber recherchiert. Dabei wurde dann wohl aber nicht erwähnt, dass diese gar nicht mit den aktuellen Covid-19 Toten zu vergleichen ist. Die 25.000 wurden aus einer Schätzung der Übersterblichkeit ermittelt. Die damals vergleichbar ermittelten Toten sind bei 1674 Grippetoten.

Noch wichtiger ist aber folgendes: Wir haben in Deutschland COVID-19 einigermaßen eingedämmt, dadurch konnten größere Opferzahlen vermieden werden. Je nach Modellannahmen muss man mit einigen hundertausend Opfern rechnen, wenn man COVID-19 nicht eindämmt, bei Zusammenbruch des Gesundheitssystems sind auch über 1 Million Tote möglich.

Großbritannien z.B. wollte anfangs COVID-19 nicht eindämmen und hat jetzt bald mehr Tote als jedes andere europäische Land, obwohl sie etwas später doch einen Lockdown gemacht haben und die gleichen Einschränkungen haben wie wir

Bei bestimmten Krankheiten muss man hart eindämmen, so lange man keine anderen Instrumente hat. Ebola, SARS & MERS sind Beispiele wo das gelungen ist. Bei COVID-19 wird das schwieriger, aber die Alternative wäre viele Kranke & Tote und ggf. Zusammenbruch des Gesundheitssystems.

5 Like

Ich will nochmal erwähnen, dass ich das Thema fürs Forum hier sehr grenzwertig finde. Mit unserem eigentlichen Thema hier hat es natürlich nicht direkt zu tun, allerdings darf man das Phänomen des starken Zulaufs wohl durchaus an der Enttäuschung vieler über die aktuelle Situation verstehen und insofern kann das hier auch stehen bleiben denk ich. Bitte äußert euch gerne dazu, wenn ihr das anders seht.

Zum Zulauf selbst: Was an den angeblich ĂĽber 70.000 Mitgliedern dran ist muss man wohl erstmal mittelfristig sehen. Da scheint nicht viel mehr als eine kostenlose Online-Anmeldung dahinterzustecken. Ob da ĂĽberhaupt Adressdaten verifiziert werden wĂĽrde ich zumindest bei der stark und schnell steigenden Zahl am Feiertag doch mal stark anzweifeln.

Ich hab mir noch keine Zeit genommen das alles genauer anzuschauen aber wenn ich Facebook so verfolge (und meistens wird mir nach 10 Minuten dann ziemlich schlecht) dann fischt man da im Moment vor allem am rechten und verschwörungstheoretischen Rand. Zum ersten mal ist mir diese Partei begegnet als eine Bekannte von uns dramatisch abgedriftet ist. „Merkel Diktatur“, „man nimmt uns all unsere Rechte“ und Ähnliches waren da noch die harmlosen Aussagen.

Ich habe wirklich Verständnis für jeden, dem die Situation im Moment zusetzt und ich bin selbst nicht frei von Sorge über die Zukunft. Für Behauptungen, dass unsere Freiheit für immer weg wäre, wir in einer Diktatur leben und es endlich vertreter für den „mündigen Bürger“ bräuchte hab ich allerdings wenig übrig.

Wer einen Blick über die Grenzen wagt, der kann sich eigentlich nur glücklich schätzen, dass wir in einem Land leben, deren politische Führung sich weitgehend am wissenschaftlichen Konsens orientiert anstatt regelmäßig irgend einen Unsinn zu schwadronieren (USA) oder aus Überheblichkeit und Nationalstolz die Situation wochenlang zu verpennen um dann die Probleme zu ernten (Russland, Türkei,…)

Und Grippe-Vergleiche kann ich wirklich nicht mehr hören. Die wurden doch nun wirklich schon vielfach besprochen und widerlegt.

2 Like

Es lohnt sich sicher auch, mal detailliert nach Südkorea, Taiwan oder Schweden zu gucken. Die haben einen anderen Weg gewählt. Klar befinden sie sich in der Minderheit. aus dem Grund braucht es sehr viel mehr Mut und Überzeugung, so einen anderen Weg zu gehen.

Mich würde es sehr freuen, wenn wir es an dieser Stelle schaffen, andere Meinungen so weit es geht, zu verstehen und als solche einfach stehen zu lassen. Das wäre ein echter Meinungsaustausch frei von irgendwelchen Rechthabereien. Wer der Realität mit seiner heutigen Meinung am nächsten sein wird, kann eh nur die Zukunft zeigen. lächel …

@Pitterausdemtal schön auch hier von Dir zu lesen!

Ich kenne Dich aus dem TFF als gut informierten Fachmann fĂĽr Versicherungsthemen rund ums Elektroauto.

Dort verweist Du mit Recht darauf, dass man im komplexen Versicherungswesen als Laie bei der Informationsbeschaffung oft überfordert ist und schnell Falschinformationen auf den Leim geht, weil man ohne tiefere Einblicke die Qualität der Information nicht beurteilen kann. Da hilft es die Quellen kritisch zu beurteilen.

Bei Versicherungen verlasse ich mich nicht auf Check24, Gründe dafür muss ich Dir sicherlich nicht erklären.

Wenn irgendwas auf KenFM gefeatured wird, ist das für mich ein ganz starkes Zeichen, dass da eine wirre Verschwörungstheorie dahinter steckt. Leider ist Jebsen inzwischen völlig abgedreht. Ich habe ihn vor bald 30 Jahren mal persönlich bei einer Protestveranstaltung gegen die Abschaltung von Radio4U kennengelernt. Verfolge seitdem zumindest am Rande was er so macht und inzwischen ist das einfach völlig abgedriftet.

Im Moment gibt es keinen Impfstoff, Wirksamkeit und Nebenwirkungen eines eventuellen Impfstoffs sind nicht bekannt, ich hab noch von niemandem gehört, dass über „Zwangsimpfungen“ (was immer man darunter genau verstehen mag) nachgedacht wird. Wenn sich jetzt jemand gegen Zwangsimpfungen positioniert, sieht mir das bestenfalls nach einem Strohmann aus.

Warum?

Stimme ich Dir zu, gehört in ihren verschiedenen Ausprägungen wie Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit zu den unveräußerlichen Grundrecht. Aber wir die anderen Grundrechte, müssen die Freiheitsrechte gegeneinander abgewogen werden. Wie heisst es im Artikel zwei des Grundgesetzes so schön:

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

GruĂź Mathie

4 Like

Ich würde mich freuen, wenn wir politische Themen hier raushalten. Das betrifft insbesondere stark polarisierende Diskussionen zur AfD und ähnlich ausgerichteten Parteien.

Wenn sich der Thread im Schwerpunkt nicht mit den Aussagen von Dr. Schiffmann, sondern der Partei Widerstand2020 (was fĂĽr ein Name :thinking:) befasst, sollten wir meiner Meinung nach hier zumachen.

1 Like

Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr in Taiwan ähnlich wie in DE:

In Südkorea tragen 89% der Leute freiwillig Masken. Wenn die Zahl der Träger so hoch ist, braucht man keine Maskenpflicht.

In Schweden ist die Entwicklung leider den Bach runter gegangen. Das Setzen auf Eigenverantwortung hat nicht besonders gut funktioniert. Hätte mich gefreut, wenn es anders gewesen wäre.

GruĂź Mathie

5 Like

Stell dir doch mal vor, unsere Regierung wĂĽrde uns auf Basis der neuen Protestbewegung einfach anhand der internationalen Studien die Wahrheit sagen.

Denn die sieht für mich, die ich mich anfangs nur auf asiatischen und indischen Seiten informiert habe, so aus, dass das alte Sars-Virus mit HIV-ähnlichen Virenbestandteilen modifiziert wurde, und dadurch nicht nur hochinfektiös wurde, sondern auch das Immunsystem stark attackiert und unglaublich viele koerperliche Schäden verursachen kann.
Das neue Sars-Virus hat im Vergleich zum alten gleich etliche neue Moeglichkeiten erhalten, in menschliche Zellen einzudringen.
Junge wie alte Menschen können schwer daran erkranken.
Man weiĂź zwar heute, dass alte Menschen eher daran sterben. Man weiĂź aber noch nicht, ob man dagegen ĂĽberhaupt immun werden kann, ob man nach einiger Zeit durch Stress oder sonstiges wie bei Aids oder Herpes einen neuen Krankheitsausbruch erleben kann, der dann bei Menschen mit anfangs leichten Symptomen oder asymptomatischen Infizierten sehr viel schlimmer als der erste ist. Oder ob wir diesem Virus jetzt fĂĽr Jahre ausgesetzt sind, ohne dagegen immun zu werden.

Wir wissen bei diesem neuen Virus, das laufend mutiert, ĂĽberhaupt nichts. Nicht einmal, ob sie dafĂĽr ĂĽberhaupt eine Impfung hinbekommen.

Deshalb kann das Ziel nur rigorose Eindämmung sein.
In Hinblick auf die rasante Ausbreitung und Sterblichkeit, wenn nicht eingedämmt wird, natürlich auch.

Ich sehe jedenfalls nur gute Gründe dafür, dass sich alle möglichst gut vor einer Infektion durch das Virus schützen und bin froh, dass unsere Regierung die Massnahmen eingeleitet hat.

Dass Sie Sars-Cov-2 einfach Coronavirus nennen, trägt allenfalls zur Verharmlosung bei, um Panik zu vermeiden.
Und genau das nutzen die Wodrags und Schiffmanns, um auf Basis des seit Jahrzehnten bekannten harmlosen Coronavirus, das nur eine leichte Erkältung auslöst, eine Geschichte von einem Erreger zu erzählen, der nur künstlich zu einem gefährlichen Virus aufgebauscht wurde.
Ich kenne diverse Videos dieser Herren zur Genüge, und habe bei Wodrag und anderen bedauert, dass sie fern der Realität leben und Halbwahrheiten erzählen.
Schiffmann ist mein rotes Tuch, den ich fĂĽr vollkommen skrupellos und menschenverachtend halte.

Der Schiffmann wird jedenfalls keinem die Hand halten, der wegen ihm auf das Einhalten der derzeitigen Selbstschutzmassnahmen verzichtet hat und deshalb auf der Intensiv landet.:sunglasses:

1 Like