Covid-19 in Indien

Die indische Regierung hat sich frühzeitig darauf eingestellt, dass es zu einer Katastrophe kommen wird.
Nachdem es in China 2004 einen zweiten kleinen Sars-Ausbruch gegeben hatte, da das Virus durch mangelnde Vorsicht aus einem Hochsicherheitslabor entwichen war und mehrere hochrangige Beamte dafür bestraft wurden https://www.chinadaily.com.cn/english/doc/2004-07/02/content_344755.htm
hatte man nach meinem Eindruck eher das Hochsicherheitslabor in Wuhan als Verursacher im Blick als Fledermäuse.

Da in Indien traditionelle Behandlungen und Homöopathie seit Gandhi besonders hohe Bedeutung eingeräumt wird, die auch von der aktuellen Regierung mitgetragenen wird, verfügt Indien sogar über eine Aussage der WHO, dass Homöopathie die zweitbeste Medizin der Welt ist.
Dementsprechend hat die Regierung mit dem Hinweis bei Erkrankungsgefühl ins Krankenhaus zu gehen früh auf Hygienemassnahmen hingewiesen, und bestimmte traditionelle Mittel und ein homöopathisches Mittel empfohlen.

Mittlerweile sind auch dort die lockdown-Massnahmen in Kraft getreten, was bei dieser Menschenmenge, die teils keine eigene Behausung hat und oft die Umsetzung der Hygienemassnahmen gar nicht schaffen kann, in weiten Teilen ganz anders als bei uns aussieht. Nachfolgend findet man Fotos zum indischen Lockdown, der angesichts der Menschenmassen auf einigen Fotos wenig mit unserer Vorstellung von Lockdown zu tun hat.

Zudem gibt es dort den meisten Ländern völlig fremde Versammlungsgründe,
wie Versammlung von Menschen, die daran glauben, das Kuhurin heilt

Behinderung der amtlichen Leichenverbrennung

Verkauf von gepanschten Desinfektionsmitteln

Religiöse Gruppen, die glauben, das ihr Gott das Virus geschickt hat, Dinge wie Türklinken ablecken, daher häufig infiziert sind und selbst im Krankenhaus die Mitarbeiter attackieren.
Originallink nicht mehr gefunden. Deshalb der nachfolgende.

Aber es gibt natürlich auch noch ein anderes, wohlhabendes Indien, das sich nicht so sehr von unserem Land und Leben unterscheiden dürfte.

Indien ist ein faszinierendes Land.

Leider ist davon auszugehen, dass sich viele der armen Menschen infizieren werden.

2 Like

In Indien wurde jetzt die Behandlung mit Blutplasma aus dem Blut geheilter Patienten zur Behandlung von schwer an Covid-19 Erkrankten zugelassen.


Weitere Nachrichten zur Situation in Indien findet man auf den verschiedenen Seiten der Nachrichtenagentur.